Skip to content

Der GEOPARK „Sachsens Mitte“

Götzenbusch bei Oelsa

Sandsteinfelsen gibt es nicht nur im Elbsandsteingebirge. Auf einer bewaldeten Anhöhe oberhalb von Oelsa, einem Ortsteil Rabenaus, befindet sich der „Götzenbusch“. Es ist eine große Kreidesandsteinfelsengruppe, die wegen ihrer interessanten Geologie als Flächen-, Kultur- und Naturdenkmal geschützt ist. Für Geologen ist es ein Fenster in die Erdgeschichte – so lesen sie zum Beispiel aufgrund der Gesteinsfärbung ab, dass hier einmal subtropisches Klima herrschte.

Einsiedlerstein

Ebenso interessant ist der „Einsiedlerstein“, in der Dippoldiswalder Heide - nicht weit von Oelsa entfernt. Dieser freistehende Sandsteinfelsblock löste sich durch Erosion aus einer Felsengruppe heraus, die erkennbar einmal die Grundmauern der kleinen Schwesternkapelle der Barbarakapelle trugen. Einer Sage nach lebte hier auch der heilige Dippold, der mit der Stadtgründung Dippoldiswalde in Verbindung gebracht wird. Diese natürlichen Kreidesandsteinvorkommen sind ein Rest der Ablagerung des Meeres der Kreidezeit, was Muschelversteinerungen beweisen.
Damit zählen der „Götzenbusch“ und der „Einsiedlerstein“ zu den Geotopen, also schützenswerten geologischen Sehenswürdigkeiten, des GEOPARKs „Sachsens Mitte“. Dessen Herzstück ist der Tharandter Wald. Seine geologische Entwicklung spiegelt nahezu die gesamte Erdgeschichte Sachsens wider.

"Ehre und pflege den Wald, denn tausendfältigen Segen spendet er freundlich dem Land, welches ihn schützt und bewahrt."     Friedrich Judeich (1828 - 1894)

Der GEOPARK „Sachsens Mitte“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erdgeschichte, Natur, Kultur und Menschen unserer Region zu verbinden um die Schätze unserer Heimat aufzuzeigen und erlebbar zu machen. Nur wer die Heimat erlebt und mehr über die Heimat erfährt, lernt den Wert der Heimat zu schätzen und zu bewahren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den GEOPARK Sachsens Mitte zu erleben: (Rad-)Wandern Sie auf eigene Faust auf den gut beschilderten Wanderwegen zu den Geotopen im GEOPARK oder nehmen Sie einen der vielen Themenwege und Lehrpfade, zum Beispiel den „Weg der Lieder“, das „Walderlebnis Grillenburg“ für Familien oder das „Geologische Museum am Porphyrfächer“. Gern führen Sie auch ausgebildete GEOPARK-Ranger in Gruppen und individuell und Sie erfahren Wissenswertes zu Geologie, Flora und Fauna.

Weitere Informationen dazu und zum GEOPARK Sachsens Mitte erhalten Sie auf www.geopark-sachsen.de.