Skip to content

Wanderungen rund um Rabenau

Spazierstockwege - 2 erholsame Spaziergänge durch Rabenau

Erkunden Sie anhand unserer 2 ausgewiesenen Spazierstockwege interessante und historische Plätze sowie Gebäude in der ältesten Stuhlbauerstadt Deutschlands.
Details: Flyer Spazierstockwege
Achtung: aufgrund der derzeitigen Sperrung des Fußweges am Mühlberg kommt es zu einer Veränderung der großen Spazierstockrunde 2: Umleitung

Wanderungen in der malerischen Umgebung von Rabenau

Von bergigen Höhen auf malerische Landschaften blicken, die vielfältige Natur und schöne sowie historische Orte erleben, wohltuende Ruhe und frische Luft ... all dies können Sie bei einer Wanderung durch unsere Region genießen.
Wir verfügen über eine sehr gute Wanderwege-Beschilderung - hier sind einige Routenvorschläge:

Der Rundwanderweg von Rabenau
Unser 21,3 km langer Rundwanderweg verbindet alle 5 Ortsteile miteinander und führt vorbei an den interessantesten Gebäuden und Landschaften Rabenaus und Umgebung. 11 interessante Informationstafeln säumen den Weg und jeder Wanderer kann seine Einstiegsstelle auswählen.  Teilstrecken sind möglich und die Einbindung einer Fahrt mit der Weißeritztalbahn. Folgen Sie diesem Zeichen.

>> nach oben <<

Rabenauer Grund - Spechtritzgrund - Talsperre Malter
Der Höhepunkt eines jeden Besuches von Rabenau ist eine Wanderung durch den wildromantischen Rabenauer Grund, entlang der Roten Weißeritz begleitet von den Gleisen der historischen Schmalspurbahn, gesäumt von hochaufragenden Felsen. Nach einem Aufstieg Nahe der Staumauer breitet sich die Talsperre  Malter mit herrlichem Weitblick aus. Müde Füße bringt die historische Weißeritztalbahn schnaufend zurück zum Ausgangsort. Sowohl für Familien, als auch Naturfreunde, ist diese Wanderung ein tolles Erlebnis. 

>> nach oben <<

Der Sagenweg im Rabenauer Grund ab/an Rabenau
Wildzerklüftete Felsen säumen die Hänge des Rabenauer Grundes, da ist's nicht verwunderlich, dass man sich hier die eine oder andere Sage erzählt. Diese werden am Sagenweg erklärt, der hoch über dem Tal mit herrlichen Ausblicken führt (nicht für  Kinderwagen geeignet). Über die Arthur-Lohse-Brücke kann man am Ende des Sagenweges die Rote Weißeritz überqueren und den Rückweg über den Wanderweg durch den Rabenauer Grund zurück nach Rabenau verfolgen.

Achtung: die Arthur-Lohse-Brücke ist ab dem 06. April 2021 gesperrt, somit ist dort keine Überquerung der Roten Weißeritz möglich und kein Zugang vom Rabenauer Grund zum Sagenweg und umgekehrt!

>> nach oben <<

Der Rabenauer Grund und Sagenweg ab/an Freital
Diese Route verbindet in einer Rundwanderung einige der schönsten Seiten des Rabenauer Grundes: ab Freital Coßmannsdorf geht es zunächst ein Stück auf dem breiten Weg durch den wildromantischen Grund, bis zum Abzweig des abenteuerlicheren Sagenweges hoch auf die Hänge, wo das Tal zu Füßen liegt und manch spannende Sage und Begebenheit aus dem Grunde erzählt wird. Der Rückweg erfolgt ab Rabenau wieder über den breiten Weg durch den Grund entlang der Roten Weißeritz und der Schmalspurbahn.

Achtung: die Arthur-Lohse-Brücke ist ab dem 06. April 2021 gesperrt, somit ist dort keine Überquerung der Roten Weißeritz möglich und kein Zugang vom Rabenauer Grund zum Sagenweg und umgekehrt!

>> nach oben <<

Eine Rundwanderung auf Obernaundorfer Fluren - Höhen und Tiefen
Dieser etwas anspruchsvolle Rundwanderweg führt von Rabenau durch das Veilchental wieder hoch zum Wachtelberg mit tollem Weitblick bis zum Tharandter Wald, ins Elbtal und zum Osterzgebirge. Durch den Poisenwald geht es über den Marktsteig mit Einkehrmöglichkeiten zurück nach Rabenau.

>> nach oben <<

Von Freital durch den Poisenwald nach Rabenau
Startpunkt ist Freital und das erste Teilstück geht es bergan, bis man den Poisenwald erreicht. Über den Marktsteig mit herrlichen Weitblicken über die hügelige Landschaft erreicht man den schön gestalteten, zentralen Markt von Rabenau mit dem Deutschen Stuhlbaumuseum. Über den Mühlberg erfolgt der steile Abstieg bis zur Rabenauer Mühle im Rabenauer Grund. Hier bietet sich die eine Wanderung zurück auf dem malerischen Weg durch den Grund an oder Sie Sie nehmen für die Rückfahrt die historische Weißeritztalbahn bis Freital-Coßmannsdorf um dann das letzte Teilstück zu Fuß zum Startpunkt zurückzulegen.

>> nach oben <<

Vom Eisernen Kreuz über die Rabenauer Alberthöhe
Vorbei am Kriegerdenkmal "Eisernes Kreuz" geht es bergauf entlang der Ausläufer des "Gimpel" (344 m) und des "Kahler Berges" (335 m) über den Obernaundorfer Marktsteig mit Weitblicken in alle Himmelsrichtungen vorbei an der Pfarrlinde zum Galgenberg, der "König-Albert-Höhe", einem herrlichen Aussichtspunkt. Entspannt läuft man über den Eckersdorfer Weg zurück.

>> nach oben <<

Auf Spurensuche in der Dippoldiswalder Heide
Diese Rundwanderung lässt sich mit einer Anfahrt von Freital mit der historischen Weißeritztalbahn zur Rabenauer Mühle verbinden. Nach kurzem steilen Anstieg aus dem Grund auf den Radweg nach Oelsa trifft man auf geologisch interessante Sandsteinfelsen, die es nicht nur im Elbsandsteingebirge gibt, und begibt sich auf Spurensuche historisch einmaliger Orte in der Dippoldiswalder Heide. Ab Malter führt ein Wanderweg durch den wildromantischen Seifersdorfer Grund und Spechtritzgrund zur Rabenauer Mühle zurück. Für Familien finden sich an der Rabenauer Mühle und in Malter Einkehrmöglichkeiten, Eiscafés und Spielplätze.

>> nach oben <<

Rundweg von Malter durch die Dippoldiswalder Heide
Diese Wanderung verbindet die Talsperre Malter mit einer Wanderung durch die Dippoldiswalder Heide - Erholung in der Natur garantiert. Es werden aber auch historische Orte wie die Barbarakapelle, der Einsiedlerstein oder die Wolfssäule besucht. In Malter gibt es einen Spielplatz, Einkehr- sowie Freizeitmöglichkeiten.

>> nach oben <<

Naturerlebnis zwischen Spechtritzgrund und Edle Krone
Nach einer landschaftlich reizvollen Fahrt mit der Weißeritztalbahn von Freital-Hainsberg bis nach Spechtritz erfolgt ein kurzer steiler Anstieg in den Dorfkern und die Wanderung führt nach Borlas (nach voriger Anmeldung in der Zauberscheune ist ein Programm möglich)  und dann durch die Höckendorfer Heide zum Tiergarten. Ohne Eintritt kann man hier einheimische Tiere beobachten, zum Teil füttern und streicheln. Auch ein Spielplatz lädt zum Verweilen ein. Ein steiler Abstieg folgt zum Bahnhof Edle Krone bevor die Rückfahrt mit der S-Bahn nach Freital-Hainsberg erfolgt.

>> nach oben <<

Die Energie des Wassers entlang der Weißeritztalbahn
Seit 1882 schnauft die historische Weißeritztalbahn durch das Tal der Roten Weißeritz - der Güter und Touristenverkehr hatte dabei schon immer die größte Bedeutung. So entstanden zahlreiche Fabriken, Mühlen, Gasthäuser und Pensionen entlang der Strecke besonders bis zur Talsperre Malter. Leider zerstörte die Kraft des Wassers viel davon, die Rabenauer Mühle blieb immer erhalten und strahlt in neuem Glanz. Wandern Sie durch das landschaftlich reizvolle Felsental des Rabenauer Grundes, den Spechtritzgrundes und den wildromantischen Seifersdorfer Grund bis zur Talsperre Malter. Die Rote Weißeritz - mal tosend - mal plätschernd begleitet Sie auf Ihrem Weg und ab und an schnauft die Schmalspurbahn vorbei und lädt Sie ein, den Rückweg dampfend im urigen Eisenbahnwaggon zurückzulegen.

>> nach oben <<

Winterwandern - Wandern in der Dippoldiswalder Heide

>> nach oben <<