Skip to content

Abbau der Barrieren an 6 Bushaltestellen im Ortsteil Oelsa

An den 6 Bushaltestellen in Oelsa an der Hauptstraße, im Bereich der Hauptstraße 3 (Gasthof), an der Grundschule Oelsa (Hausnr. 71) und an der Feuerwehr (Hausnr. 52 b) sowie an den Abzweigen Rabenauer Weg und Bergstraße wurden Blindenleitsysteme integriert. Dazu sind zu beiden Seiten der Haltestelle Auffindestreifen, sowie Leitstreifen parallel zur Fahrbahnkante angeordnet wurden. Zudem wurden Einstiegsfelder mit Noppenstruktur eingesetzt und ein Begleitstreifen angeordnet. Damit sich das Blindenleitsystem visuell und taktil gut vom allgemeinen Untergrund abhebt. Die Arbeiten wurde Anfang September begonnen und am 05.10.2022 mit der Abnahme beendet.

Ausgangssituation: Im Zuge der Umsetzung des Förderprogramms „Sachsen barrierefrei 2030“ plante die Stadt Rabenau in diesem Jahr den Abbau von Barrieren an sechs Bushaltestellen im Ortsteil Oelsa. Diese Bushaltestellen sind bisher nicht komplett barrierefrei, werden jedoch stark genutzt von älteren Menschen und für den Schülerverkehr zur Grundschule Oelsa sowie von Oelsa zu den weiterführenden Schulen in Dippoldiswalde und Freital.

Die Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Bauamt

Neubau Dorfgemeinschaftsplatz Obernaundorf

Stand März 2022

Der Fördermittelbescheid für die Maßnahme „Neubau Dorfgemeinschaftsplatz Obernaundorf“ ist eingegangen.

Der Baubeginn wird vorbereitet. Die Umsetzung der Maßnahme ist in der zweiten Jahreshälfte geplant.

Stand November 2021

Die Stadt Rabenau plant die Neugestaltung eines Dorfgemeinschaftsplatzes in Obernaundorf für 2022. Den Entwurfsplan finden Sie hier.

Ausgangslage

Im Zuge der Erstellung des Gemeindeentwicklungskonzeptes für die Stadt Rabenau wurde auch eine Bürgerbefragung durchgeführt. Nach Auswertung dieser wurde der Bedarf an einem Spielplatz oder einem Gemeinschaftsplatz im Ortsteil Obernaundorf festgestellt.

Der Standort befindet sich hinter der ehemaligen Schule Poisenwaldstraße 41 an der Zufahrt zum Technikstützpunkt der Dresdner Vorgebirgs Agrar AG. Dieser Bereich wurde schon seit längerer Zeit als Gemeinschaftsfläche mit Volleyball-Spielfläche genutzt.

Auf dem Dorfgemeinschaftsplatz soll eine Festwiese, eine Mehrgenerationen-Spielfläche, sowie Sitzflächen, ein Pavillon und eine Grillfeuerstelle entstehen.

Das Volleyball-Spielfeld soll überarbeitet werden.

Die Maßnahme wird gefördert durch die Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Umsetzung von LEADER-Entwicklungsstrategien (Förderrichtlinie LEADER-RL LEADER/2014) vom 15.12.2014.
Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.

Fußwegbau entlang der S 193 in Rabenau, vom Museum Lindenstraße 2 bis zum Abzweig Obernaundorfer Straße

Bauende

Mitte Oktober wurde die Baumaßnahme abgeschlossen.

Baubeginn

Nach Ostern 2022 ist der Baubeginn der Teilerneuerung des Fußwegs entlang der S193 vom Museum in Richtung Freital auf der linken Seite bis zum Abzweig Obernaundorf geplant, beginnend am Museum. Die Zugänge zu den  Läden am Markt 10 und an der Freitaler Str. 11, die zwei Bushaltestellen sowie die Fußgängerquerung sollen barrierefrei ausgebaut werden.

Ausgangslage

Da in dem Straßenabschnitt der Staatsstraße 193 vom Museum bis zum Abzweig Obernaundorfer Straße in der nächsten Zeit nicht mit einem grundhaften Ausbau des Straßenkörpers zu rechnen ist, beabsichtigt die Stadt Rabenau die maroden Fußwegoberflächen und schiefsitzenden Bordsteine Instand zu setzen. Es ist weiterhin geplant, die in diesem Abschnitt befindliche Bushaltestelle Bushaltestelle und die vorhandenen Parkstreifen mit zu sanieren.

Für den Fußwegbau liegt nun der Fördermittelbescheid vor. Die Maßnahme wird 2021 geplant und soll 2022 zur Ausführung kommen.

Die Maßnahme wird gefördert durch die Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Umsetzung von LEADER-Entwicklungsstrategien (Förderrichtlinie LEADER-RL LEADER/2014) vom 15.12.2014. Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.

 

 

 

Fußwegbau S 193-Lageplan