Fette Hindernisse beim neuen Sparkassen-CrossDeLuxe Freital

Die neue 8 km lange und mit 19 natürlichen und künstlichen Hindernissen gespickte Strecke für den 1. Sparkassen-CrossDeLuxe Freital am 27. Mai steht nun fest. Fans von Action, Herausforderung, Spaß und Schlamm können sich auf etwas ganz Besonderes freuen.
Es geht an die Grenzen! „Höllenrausch“, „Hill of Pain“ oder „Rabenauer Fälle“ – um nur einige zu nennen – werden den Matschläufern nicht nur Ausdauer, sondern auch Kraft abverlangen. Hier geht es um Teamwork und um das gemeinsame Meistern einer Challenge! Zusammen boxen sich die Teams und Einzelläufer auf 8 oder 16 Kilometern durch und über 19 Hindernisse. Egal ob einzeln oder im Team gestartet wird, der CrossDeLuxe macht süchtig. Im Ziel sind alle stolz darauf, es geschafft zu haben, und darauf kommt es an.
Für die richtige Motivation am Start werden Schirmherr und Unterstützer des matschigen Spektakels, Freitals Oberbürgermeister Uwe Rumberg und Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller, sorgen. Beide geben die Startschüsse für die 8 und 16 km Distanzen und werden die glücklichen Läufer im Ziel empfangen.
Wer Lust hat einmal hinter die Kulissen solch eines Events zu schauen, der kann Teil der Crew werden und kräftig helfen. Dafür findet man auf der Webseite ein Crewformular. Unterstützung wird bei der Ausgabe der Startunterlagen oder als Streckenposten an den Hindernissen benötigt.
Während der Veranstaltung, am Sonntag den 27. Mai, wird es zu Straßensperrungen am Hains Freizeitzentrum Freital in Richtung der Kleingartenanlagen und temporären Behinderungen auf der Rabenauer Straße kommen.
Die Veranstalter freuen sich nicht nur auf die vielen bereits angemeldeten Teilnehmer, sondern jeder Zuschauer ist herzlich willkommen um das Schlammspektakel live zu verfolgen.

Alle Informationen finden Sie unter: http://www.crossdeluxe-freital.de

 

Aufhebung eines Sperrbezirkes wegen Amerikanischer Faulbrut der Bienen

Amtstierärztliche Verfügung zur Aufhebung eines Sperrbezirkes wegen Amerikanischer Faulbrut der Bienen

Nach amtlicher Feststellung von Amerikanischer Faulbrut in einem Bienenstand in Rabenau Ortsteil Oelsa wurde gemäß § 10 der Bienenseuchenverordnung(BGBL: I S.2738) am 06. Juni 2017 ein Sperrbezirk angeordnet. Dieser Sperrbezirk umfasste den gesamten Ortsteil Oelsa der Stadt Rabenau des Landkreises Sächsische Schweiz – Osterzgebirge.

Alle Informationen finden Sie hier:
2018-05-16_Aufhebung

Bekanntmachung Entwurf zur 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Rabenau sowie Beteiligung der Öffentlichkeit

Vorbemerkung zur untenstehenden Bekanntmachung

Die im Zeitraum vom 18.04. bis 19.05.2017 durchgeführte Beteiligung der Öffentlichkeit zum Entwurf zur 1. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Rabenau war auf Grund von nicht eingehaltenen Fristen fehlerhaft. Daher ist das Verfahren zu wiederholen.

Im Rahmen der nochmals vorgesehenen Auslegung der Unterlagen (siehe untenstehende Bekanntmachung) wird jedermann die Möglichkeit gegeben, sich zum kompletten Planwerk zu äußern. Gegenüber der Fassung vom 09.08.2017 wurden die geplanten Bauflächen im Ortsteil Karsdorf herausgenommen, da diese im Landschaftsschutzgebiet liegen und derzeit keine Genehmigung auf der Ebene des Flächennutzungs­plans in Aussicht gestellt werden kann.

Bekanntmachung

Begründung (Teil A)

Begründung (Teil B1)

Begründung (Teil B2)

Begründung Anhang

Planzeichnung

umweltbezogene Informationen

 

Schöffen gesucht- Informationen zur Schöffenwahl 2018

Fristverlängerung bis 15.05.2018 für das Amt als Jugendschöffe für die Amtszeit 2019 bis 2023.
Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sucht noch bis zum 15.05.2018 interessierte Personen aus unserem Landkreis für die Wahl der ehrenamtlichen Jugendschöffen an den Amtsgerichten.
Der Einsatz am jeweiligen Amtsgericht richtet sich nach dem Wohnort des Bewerbers. Da bisher im Landratsamt noch nicht die erforderliche Anzahl an Bewerbungen eingegangen ist, wurde die Frist zur Einreichung verlängert.

Die Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.05.2018 an:
Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Landratsamt
Geschäftsstelle Kreistag
Schloßhof 2/4
01796

Information Schöffenwahl

Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden in unserer Stadt, Frauen und Männer die am Amtsgericht Dippoldiswalde und am Landgericht Dresden als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen.
Alle Informationen finden Sie hier:
Informationen zur Schöffenwahl 2018
Bewerbungsformular
Erklärung zum Antrag

Schlammig, rasant und verrückt-Spaß pur beim ersten Sparkassen-CrossDeLuxe Freital

Endlich ist soweit – der legendärste Lauf des Ostens, der „CrossDeLuxe“ kommt nach Freital bei Dresden. Am 27. Mai geht es am Hains Freizeitzentrum ums Eingemachte. Auf rund 8 actionreichen Kilometern durch den Rabenauer Grund und über die angrenzenden Felder geht es über künstliche und natürliche Hindernisse an die Leistungsgrenzen der Läufer.
Informationen dazu finden Sie hier: http://www.sparkassen-crossdeluxe-freital.de oder Sparkassen-CrossDeLuxe Freital

Tierseuchenbekämpfung – Medikamentöse Behandlung von Bienenvölkern gegen Varroatose

Amtstierärztin Benita Plischke informiert:
Tierseuchenbekämpfung - Bienen
Medikamentöse Behandlung von Bienenvölkern gegen Varroatose
Alle Informationen erhalten Sie hier: Informationen zu Bienenmedikamenten

Bekanntmachung der Sächsischen Tierseuchenkasse (TSK)

Sehr geehrte Tierhalter,
bitte beachten Sie, dass Sie als Tierhalter von Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Süßwasserfischen und Bienen zur Meldung und Beitragszahlung bei der Sächsischen Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet sind.
Alle Informationen finden Sie hier: Bekanntmachung der Sächsischen Tierseuchenkasse_Gemeinden 2018

Untersuchung zur Sanierung der Heidestraße 34 in Karsdorf

Das Gebäude Heidestraße 34 ist eines der ältesten und geschichtlich wertvollsten Häuser.

Eingebettet zwischen dem Gebäude Schäfereiweg, dem Dorfplatz, der Feuerwehr und dem Spielplatz werden die dörfliche Bausubstanz und der ortsbildprägende Charakter hervorgehoben.

Da das historisch wertvolle Gebäude immer mehr verfällt und es dadurch einen hohen Leerstand aufweist, möchte die Stadt Rabenau die Sanierung nach wirtschaftlichen und ökonomischen Gesichtspunkten untersuchen lassen.

Es wird die Sanierung und Modernisierung der Außenhülle der historisch wertvollen und ortsbildprägenden Bausubstanz und der Auf- und Ausbau alternativer Wohnformen mit der Errichtung einer Gewerbeeinheit geplant.

Aufbau eines kommunalen Energiemanagementsystems

Die Stadtverwaltung Rabenau wird mit Hilfe eines von der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH entwickelten Verfahrens ein professionelles, kommunales Energiemanagementsystem aufbauen. Im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft koordiniert die SAENA diesen Prozess. Ziel ist es, bestehende Effizienz- und Einsparpotenziale bei der Bewirtschaftung kommunaler Liegenschaften zu ermitteln und umzusetzen.

Das Vorhaben wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Freistaat Sachsen gefördert.

EFRE Förderung      Freistaat Sachsen